Jugend



Wissenstest 2021

26. Juni 2022

Gewusst wie! Wiesenter und Dietersweger Feuerwehrnachwuchs legte Wissenstest ab.

 

Wiesent/Dietersweg. (ms) Dem Thema „Organisation der Feuerwehr und Jugendschutz“ widmeten sich die Nachwuchskräfte der Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet Wiesent. Am Dienstagabend fand dazu der Wissenstest statt, an dem sich aus Wiesent zwei Jugendliche und aus Dietersweg vier Anwärter beteiligten. Vorbereitet wurden sie von den jeweils zuständigen Jugendwarten. Kreisbrandmeister Georg Koller, der den Kenntnisstand der Nachwuchskräfte überprüfte, bedankte sich bei den Teilnehmern für ihre Bereitschaft, sich fortzubilden. Der Wissenstest soll eine Bestätigung der kontinuierlichen Lernerfolge sein und die jungen Kräfte motivieren, die Ausbildung weiter zu verfolgen. Koller teilte die Fragebögen aus und erläuterte den Ablauf. Im Bereich Organisation mussten die Prüflinge wissen, wie eine Feuerwehr aufgebaut ist, begonnen mit Führungsposten in der eigenen Wehr mit Kommandanten, Gruppenführern und Jugendwarten. Abgefragt wurde die Führungsstruktur im Landkreis, bei der der Kreisbrandrat an der Spitze stehe. Einbezogen wurden die Rechte und Pflichten der Feuerwehranwärter und der Unfallschutz. Beim Abschnitt Jugendschutz galt es grundsätzlich zu wissen, was der Begriff Kind oder Jugendlicher rechtlich gesehen bedeutet. „Wie lange dürfen Jugendliche außer Haus bleiben?“ Immer mehr in den Focus rücken auch die sozialen Medien, wobei diese vor allem für die jungen Wehrler fester Bestandteil in ihrem Alltag sind. Kreisbrandmeister Georg Koller verkündete nach Auswertung der Fragebögen die positiven Ergebnisse aller Teilnehmer. Vom Fleiß ihrer Schützlinge überzeugten sich die Führungskräfte der jeweiligen Wehren und sprachen ein Lob für die Bereitschaft zum Mitmachen aus. Die Floriansjünger sind nun dem bayerischen Feuerwehr-Slogan „Jeder kann helfen, komm mach mit!“ ein Stück näher gekommen und profitieren sicherlich beim Eintritt in die aktive Mannschaft von ihrem hier erworbenen Wissen.

 

 

Bild und Text: Donau Post, Sandra Meilinger

FF Wiesent beim Jugenaktionstag 2021 in Kallmünz

19. September 2021

Beim Jugendaktionstag des KFV Regensburg in Kallmünz waren wir heute mit 6 Kameraden im Einsatz. Wir organisierten den Menschenkicker des KFV-Neumarkt, dafür herzlichen Dank an dieser Stelle dessen Verantwortlichen. Nach Abholung vom Standort im Lkr. Neumarkt ging es ans Aufbauen, Betreiben, Abbau und Rücktransport der Station „Menschenkicker“ des KBM Bezirks von KBM Koller.

 

Wir möchten uns für die geopferte Freizeit der beteiligten Kameraden (das  auch noch an einem  Sonntag) wiedermal an dieser Stelle bedanken. Nur wenn die Mitgliedsfeuerwehren des KFV bereit sind bei solchen „Events“ zu Unterstützen ist es möglich die Werbetrommel für den Feuerwehrdienst zu rühren. Gemeinsam sind wir stark, lautet die Devise!

 

Anbei noch ein paar Fotos von dem heutigen Ereignis:

 

Wissenstest 2020

08. Oktober 2020

Jugendliche absolvierten Wissenstest über Schläuche, Armaturen und Leinen 

 

Wiesent/Dietersweg/Kruckenberg. (ms) Dem Thema „Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen“ widmeten sich die jungen Nachwuchskräfte der Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet Wiesent. Im Dietersweger Gerätehaus fand der Wissenstest statt, an dem sich dreizehn Mädchen und Buben aus Wiesent, Dietersweg und Kruckenberg beteiligten. Vorbereitet auf die Abnahme wurden sie von den jeweils zuständigen Jugendwarten. Im Vorfeld wurde sich bei Übungseinheiten intensiv dem diesjährigen Thema gewidmet. Der Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen gehört zu den Grundtätigkeiten eines Feuerwehrdienstleistenden im Brandeinsatz. Der diesjährige Wissenstest beleuchtete die verschiedenen Armaturen, gab einen Überblick über die Schläuche und vermittelte Informationen zu den Leinen im Feuerwehreinsatz. Die Jugendlichen lernten bei der Vorbereitung die Eigenschaften der Schläuche, die in Saug- und Druckschläuche und verschiedenen Größen eingeteilt sind. Zur Erfüllung ihres Zwecks benötigen die Schläuche bestimmte Verbindungs- und Abgabeelemente, diese werden mit dem Sammelbegriff „Armaturen“ bezeichnet. Zur Wasserfortleitung gibt es Standrohr, Stützkrümmer, Verteiler, zur Wasserabgabe benötigt man beispielsweise das Hohlstrahlrohr oder Schaumrohr. Leinen tragen bei den Aufgaben der  Feuerwehren einen wichtigen Teil bei, wie etwa die Mehrzweckleinen oder Seilschlauchhalter. Wer gut aufpasste, konnte bei der Abnahme die Fragen richtig lösen und auch den praktischen Teil mit Erfolg abschließen. Kreisbrandmeister Georg Koller verkündete nach Auswertung der Fragebögen und der Sichtung der praktischen Anforderungen das positive Ergebnis aller Teilnehmer. Vom Fleiß ihrer Schützlinge überzeugten sich die Führungskräfte der jeweiligen Wehren und sprachen ein Lob für die Bereitschaft zum Mitmachen aus. Die jungen Floriansjünger sind nun dem bayerischen Feuerwehr-Slogan: „Jeder kann helfen, komm mach mit!“ ein Stück näher gekommen und profitieren sicherlich nach dem Eintritt in die aktive Mannschaft von ihrem erlangten Wissen.

Donaupost-Bericht und Foto: Meilinger Sandra

 

 

Wissenstest 2019

13. Oktober 2019

Auch in diesem Jahr nahmen die Jugendlichen unserer Ortswehren am Wissenstest teil.

„Chefausbilder“ Christan Limmer hielt die Ausbildung vorbildlichst ab und es war für die Teilnehmer kein Problem die anschliessende Prüfung durch KBM Koller zu bestehen.

Vielen Dank an die Teilnehmer, den Ausbilder und den Prüfer für das opfern Ihrer Freizeit.

 

Foto: Meilinger Sandra

 

 

FF Wiesent beim Umwelttag aktiv

02. April 2019

Am Montag 1. April 2019 beteiligten sich einige Jungfeuerwehrler und junge Aktive beim Umwelttg der Gemeinde. Sie sammelten in dem ihnen zugewiesenen Bereich die Abfälle der Umweltsünder ein und gaben sie beim Wertstoffhof ab. Recht herzlichen Dank an unsere Mannschaft für die Bereitschaft uns bei dieser Aktion zu vertreten.

 

Besuch beim Rettungshubschrauber Christoph Regensburg

26. Januar 2019

 

Am Mittwoch 16.01.2019 besuchte ein Teil unserer Jugendgruppe mit den Jugendwarten Daniel Gallasch und Mario Eisenhut den Standort des für uns zuständigen RTH´s an der Uniklinik in Regensburg.

 

Bei einer interessanten Führung erfuhren sie vieles über den Ablauf eines Rettungseinsatzes mit dem Hubschrauber, über den Wirkungsradius und das Einsatzgebiet des Hubschraubers. Auch wurde der Aspekt der Zusammenarbeit mit uns, den eingesetzten Feuerwehren, angesprochen und die Verhaltensweise an der Einsatzstelle erklärt.

 

Die Jugendlichen waren von der Führung begeistert und auch die erfahrenen Jugendwarte wurden durch etliche Details überrascht.

 

Vielen Dank an dieser Stelle bei den beteiligten Akteuren und wir hoffen, auf eine gute Zusammenarbeit bei den zukünftigen Einsätzen.

 

 

Jugendwissenstest 2018 Artikel in der Donau-Post

20. November 2018

20 Jugendliche absolvierten Wissenstest über Fahrzeugkunde

Wiesent/Dietersweg/Kruckenberg. (ms) Dem Thema Feuerwehrfahrzeuge und Gerätschaften widmeten sich die jungen Nachwuchskräfte der Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet Wiesent. Am Mittwochabend fand der Wissenstest zur „Fahrzeugkunde“ statt, an dem sich aus Wiesent neun Jugendliche, aus Dietersweg sieben Anwärter und aus Kruckenberg vier Prüflinge beteiligten. Vorbereitet auf die Abnahme im Wiesenter Gerätehaus wurden sie von den jeweils zuständigen Jugendwarten Daniel Gallasch und Mario Eisenhut (Wiesent), Manfred Ohlschmid und Florian Bauer (Dietersweg) sowie Dominik Fuchs und Christina Ederer (Kruckenberg). Es fand ein gemeinsame Übung statt, sowie Einheiten in den einzelnen Vereinen.

Dabei wurden die verschiedenen Unterscheidungsmerkmale von Feuerwehrfahrzeugen beleuchtet und ein Überblick über die aktuellen Fahrzeugtypen der bayerischen Feuerwehren gegeben. Die Jugendlichen sollen dabei einige Lernziele erreichen, darunter auch die Einsatzzwecke, wie der Transport der Mannschaft oder die Bereitstellung festeingebauter technischer Einrichtung. Wer gut aufpasste, konnte bei der Abnahme im Wiesenter Gerätehaus die Fragen richtig lösen und auch den praktischen Teil mit Erfolg abschließen. Kreisbrandmeister Georg Koller verkündete nach Auswertung der Fragebögen und der Sichtung der praktischen Anforderungen das positive Ergebnis aller Teilnehmer. Vom Fleiß ihrer Schützlinge überzeugten sich die Führungskräfte der jeweiligen Wehren und sprachen ein Lob für die Bereitschaft zum Mitmachen aus. Die jungen Floriansjünger sind nun dem bayerischen Feuerwehr-Slogan: „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit …“ ein Stück näher gekommen und profitieren sicherlich nach dem Eintritt in die aktive Mannschaft von ihrem erlangten Wissen.

Wissenstest 2018 Foto/Bericht: Meilinger

 

 

 

Jugendaktionstag des KFV Regensburg in Wiesent

17. September 2018

Auf dem Fest- und Vereinsgelände der Gemeinde Wiesent fand heuer erstmalig ein Jugendaktionstag des KFV Regensburg statt. Gerne sagten die Gemeinde und auch die örtlichen Feuerwehren nach der Anfrage zur Verfügungstellung des Geländes als Veranstaltungsort zu. Erneut hat sich die vorhandene Infrastruktur für solch ein Großereignis bewährt. Bei diesem „Event“ hat sich wieder gezeigt, was die Organisation Feuerwehr ausmacht, die kameradschaftliche Zusammenarbeit aller Landkreisfeuerwehren in allen Belangen.

 

Wir sind stolz darauf, daß diese Aktion als voller Erfolg in Erinnerung bleiben wird. Bestätigt wird dies durch die unglaublich hohe Anzahl an Besuchern, bei bestem Wetter hatten alle beteiligten Anwesenden, egal ob als Stationsposten oder als Besucher bzw. Akteur, ihren Spaß an diesem Tag.

 

Weiterer postiver Aspekt, die Erlöse die erzielt wurden werden voll und ganz der Kreis-Jugendfeuerwehrkasse zugute kommen, um unsereren Landkreis-Feuerwehrnachwuchs bei den vielfältigen Unternehmungen zu unterstützen.

 

Ein herzliches „Vergelts Gott“ an den Sportverein Wiesent für die ausnahmslose Überlassung des Sportgeländes, was sicherlich keine Selbstverständlichkeit ist.

 

Jugend beim Bowling

30. August 2018

Am Montag folgte eine stattliche Anzahl unserer Jugendfeuerwehrler und -innen der Einladung eines Regensburger Bowlingcenters zum kostenlosen Bowlen in deren Anlage. Es war ein Riesenspaß nach Aussage der Beteiligten und fördert mit Sicherheit die Kameradschaft unter der jungen Truppe.

Wir dürfen uns an dieser Stelle recht herzlich beim Bowling Center für diese schöne Aktion bedanken, ebenso bei dem Betreuer der Jugendlichen unserer Nachwuchskraft Michael Weigert.

 

 

Umwelttag der Gemeinde 2018

28. März 2018

Am Montag 26.03.18 nahmen einige Jugendliche unserer „neuen“ Jugendgruppe mit Vorstand Ehehalt und Gerätewart Hanwalter am  „Ramadama“ der Gemeinde teil. Fleißig sammelten sie im zugteilten Bereich die Umweltsünden der unvernünftigen Bürger auf und brachten sie zum Wertstoffhof. Im Anschluss ließ man sich eine von der Gemeinde gespendete Brotzeit schmecken.  

 

Foto: Sandra Meilinger