Aktuelles



@fire-Vegetationsbrandseminar für die Gemeindefeuerwehren

13. Juni 2021

Am 12.06.21 veranstalteten wir für die Feuerwehren der Gemeinde Wiesent ein Vegetationsbrandseminar mit den Spezialisten von @fire ab. Nach dem Theorieunterricht mit Info´s über Arten von Vegetationsfeuern, taktischen Vorgehensweisen bei der Brandbekämpfung und der Vorstellung von nützlicher persönlicher Schutzausrüstung machten wir uns am Nachmittag an den praktischen Teil der Ausbildung.  Auf dem Festplatz der Gemeinde wurde uns die Handhabung und Vorgehensweise mit Kleinlöschgeräten an realem Bodenfeuer erläutert. Eine weitere Station war das “pump and roll” Löschverfahren, mit unserer selbst erstellten “Waldbrandkomponente”  die an einem Traktor verlastet ist. Nach Auskunft der Ausbilder ist diese Vorgehensweise sehr effektiv, da wir auch abseits von befestigten Wegen mit dem Traktor tätig werden könnten. Zusätzlich übten wir an einer dritten Station den Löschaufbau entlang eines Bodenfeuers von einem “Wasserpuffer” aus, den bei uns unser HLF darstellte. Hierbei werden an einer “Hauptleitung” aus D-Schläuchen im Abstand von 30 m C-DCD Verteiler gesetzt und jeweils eine Angriffsleitung aus einer 30 m D-Leitung angeschlossen um den Brand zu bekämpfen und den Bereich abzusichern. Die von uns erstellte Waldbrandkomponente enthält schon viele gute Ansätze und geeignetes Material für diese Art von Einsätzen, aber eine Erkenntnis des Seminars war, dass wir die Ausrüstung noch verbessern können. Alle Teilnehmer der Feuerwehren Dietersweg, Kruckenberg und Wiesent waren begeistert über die Erfahrungen, welche sie durch die praxisnahe Ausbildung machen konnten. Sie werden diese in Zukunft im Bedarfsfall auch effektiv anwenden.

 

Wir möchten uns auf diesem Wege beim Ausbilderteam von @fire unter Leitung von Thorsten Sprenger für die “gschmeidige” Ausildung bedanken, ebenso recht herzlich bei der Familie Lauberger für die Spende des “Brandgutes” in Form von 2 Strohrundballen und die Überlassung des Traktos für die Waldbrandkomponente. Bei den Teilnehmern dürfen wir uns für die konsequente Einhaltung der momentanen Hygieneregeln bedanken ohne die eine Durchführung des Seminars nicht möglich gewesen wäre.

 

Die Kosten des Seminars teilen sich die Gemeinde und die FF Wiesent je zur Hälfte, auch dafür unseren besten Dank.

 

Anbei noch ein paar Bilder von der ergiebigen Aktion:

 

Alarmmonitor in Betrieb genommen

17. April 2021

Auch in Coronazeiten muß es vorwärts gehen, darum haben wir nun einen Alarmmonitor in unserer Umkleide eingerichtet. Auf diesem Monitor wird angezeigt, warum wir alarmiert wurden und die Örtlichkeit der Einsatzstelle mit der kürzesten Anfahrts-Route. Somit ist gleich jedem/jeder Aktiven klar worum es geht.

 

Diese Investition wurde von der FF Wiesent übernommen, was nur aufgrund er zahlreichen Spenden bei unseren Aktionen möglich ist. Wir setzen die Spenden dafür ein, um den Einsatzbetrieb effizienter und sicherer zu machen, damit den Geschädigten in bestem Umfang geholfen werden kann. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an alle Spender und Unterstützer unserer Wehr. Auch möchten wir uns bei Daniel Gallasch bedanken, welcher die Montage und Inbetriebnahme des Monitors organisiert und durchgeführt hat.

 

Anbei Fotos von unserem montierten Monitor mit Bildschirmschoner und einem “Mustereinsatz” von der beauftragten Fa. Alarmruf112, so ähnlich schaut´s bei uns auch aus!

 

Lehrgang ABC- Teil I mit “Workshop” durchgeführt

21. März 2021

Im Herbst 2020 begannen wir zusammen mit der FF Wörth unter Leitung von KBM Gefahrgut Rainer Stadlbauer einen ABC-Teil I Lehrgang mit abschließendem Workshop. An diesem Wochenende konnten wir endlich, durch Corona verzögert den Abschluss des Lehrgangs durchführen.

 

Herzlichst möchten wir uns an dieser Stelle beim Ausbilderteam Rainer Stadlbauer und Thomas Adlhoch bedanken,  sowie bei der FF Wörth für das stellen der Örtlichkeit des Lehrgangs.

 

Ein Link auf die HP des KFV Regensburg:          https://kfv-regensburg.feuerwehren.bayern/nachricht/24462/

 

Ein Link zum Bericht in der Donaupost:          FF Wiesent Gefahrengutlehrgang Bericht

 

Ein Link zum Bericht in der MZ:                Gefahrgut Workshop

Übungsbetrieb geht wieder los!

06. März 2021

“ENDLICH” können wir wieder Übungen abhalten. Zwar nur in kleinen Gruppen und unter Einhaltung der Hygienevorschriften, aber es ist beruhigend nun die notwendigen Handgriffe wieder zu üben, um im Einsatz schnell und sicher Hilfe zu leisten.

Die Aktiven konnten es kaum mehr erwarten, wieder in den Übungsbetrieb zu gehen, es tut gut sich wiederzusehen und miteinander zu üben.

Verabschiedung eines langjährigen Aktiven

25. Februar 2021

Diese Woche mussten wir schweren Herzens einen unserer am längsten aktiven Dienst leistenden Kameraden, Johann Peutler, in den Ruhestand entlassen. Zu seinem 65. Geburtstag gratulierten wir ihm recht herzlich.  Er erhielt von uns als Abschiedsgeschenk seinen Feuerwehrhelm, damit er auch im neuen Lebensabschnitt immer gut “behütet” ist und eine Dankesurkunde im Namen aller Aktiven.

 

Hans war von 1991-1997 und von 2013-2015 der 2. Kommandant unserer Wehr und hat in seiner langen Laufbahn viele Lehrgänge und Ausbildungen besucht. Er war stets bereit sich in der Feuerwehr einzubringen und in allen Bereichen einsetzbar. Wir werden ihn im aktiven Dienst vermissen, jedoch soll er uns natürlich im Verein, bei dem er noch als Beisitzer in der Vorstandschaft tätig ist, auch weiterhin tatkräftig unterstützen, dies wünschen wir uns von ihm zum Geburtstag.

 

Wir wünschen dem rüstigen “Feuerwehrrentner” alles Gute für seine Zukunft und viel Gesundheit  für die nun “einsatzfreie” Zeit im Kreise seiner Familie.

 

Rauchmelderaktion 2021

08. Februar 2021

Artikel Donau-Post vom 08.02.2021 Sandra Meilinger

Christbaumverkauf 2020

13. Dezember 2020

 

Unser schon traditioneller Christbaumverkauf, verlief heuer unter den gegeben Corona-Bedingungen, aber wieder mit einem hervorragendem Erfolg. Bis auf den letzten Baum wurden unsere über 100 Christbäume unter´s Volk gebracht. Wir dürfen uns bei allen Kunden herzlichst bedanken und auch über die Spenden welche in die Spendenbox gegeben wurden freuen wir uns sehr!

 

Gerne lieferten wir im Anschluss der Aktion die Bäume bis vor die Haustür, was zu unserem “All-Inklusiv-Angebot” gehört.

 

Nochmals DANKE an alle Helfer und Unterstützer der Feuerwehr Wiesent, man hat gesehen auch Corona kann uns nicht stoppen (gottseidank!).

Christbaumverkauf 2020

06. Dezember 2020

Jahresbericht über das Vereinsjahr 2020 Vorstand und Kommandant

13. November 2020

Aufgrund der Corona-Maßnahmen ist es uns leider nicht möglich die Jahreshauptversammlung abzuhalten. Um allen Mitgliedern und Interessierten die Möglichkeit zu geben Informationen über die Aktivitäten im letzten Jahr zu erhalten, stellen wir die Berichte des Vorstands und des Kommandanten auf unsere Web-Site.

Vielen Dank für Euer Interesse an der FF Wiesent und bleibt´s gsund

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2020

 

 

Kdt.-Bericht 02.20

Wissenstest 2020

08. Oktober 2020

Jugendliche absolvierten Wissenstest über Schläuche, Armaturen und Leinen 

 

Wiesent/Dietersweg/Kruckenberg. (ms) Dem Thema „Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen“ widmeten sich die jungen Nachwuchskräfte der Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet Wiesent. Im Dietersweger Gerätehaus fand der Wissenstest statt, an dem sich dreizehn Mädchen und Buben aus Wiesent, Dietersweg und Kruckenberg beteiligten. Vorbereitet auf die Abnahme wurden sie von den jeweils zuständigen Jugendwarten. Im Vorfeld wurde sich bei Übungseinheiten intensiv dem diesjährigen Thema gewidmet. Der Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen gehört zu den Grundtätigkeiten eines Feuerwehrdienstleistenden im Brandeinsatz. Der diesjährige Wissenstest beleuchtete die verschiedenen Armaturen, gab einen Überblick über die Schläuche und vermittelte Informationen zu den Leinen im Feuerwehreinsatz. Die Jugendlichen lernten bei der Vorbereitung die Eigenschaften der Schläuche, die in Saug- und Druckschläuche und verschiedenen Größen eingeteilt sind. Zur Erfüllung ihres Zwecks benötigen die Schläuche bestimmte Verbindungs- und Abgabeelemente, diese werden mit dem Sammelbegriff „Armaturen“ bezeichnet. Zur Wasserfortleitung gibt es Standrohr, Stützkrümmer, Verteiler, zur Wasserabgabe benötigt man beispielsweise das Hohlstrahlrohr oder Schaumrohr. Leinen tragen bei den Aufgaben der  Feuerwehren einen wichtigen Teil bei, wie etwa die Mehrzweckleinen oder Seilschlauchhalter. Wer gut aufpasste, konnte bei der Abnahme die Fragen richtig lösen und auch den praktischen Teil mit Erfolg abschließen. Kreisbrandmeister Georg Koller verkündete nach Auswertung der Fragebögen und der Sichtung der praktischen Anforderungen das positive Ergebnis aller Teilnehmer. Vom Fleiß ihrer Schützlinge überzeugten sich die Führungskräfte der jeweiligen Wehren und sprachen ein Lob für die Bereitschaft zum Mitmachen aus. Die jungen Floriansjünger sind nun dem bayerischen Feuerwehr-Slogan: „Jeder kann helfen, komm mach mit!“ ein Stück näher gekommen und profitieren sicherlich nach dem Eintritt in die aktive Mannschaft von ihrem erlangten Wissen.

Donaupost-Bericht und Foto: Meilinger Sandra